Anlieferungen - Verwertung - Deponierung

Angelieferter Bauschutt

(von Abbrüchen, Umbauten, Sanierungen etc.)

wird in der Recyclinganlage getrennt, sortiert und aufbereitet. Nicht verwertbarer Bauschutt wird deponiert.

nach erfolgter Aufbereitung und durchgeführter Qualitätssicherung wird zertifiziertes Recyclingsmaterial dem Kunden zum Kauf angeboten.

 

Wir beraten Sie natürlich auch gerne bei Ihrer Bauschuttentsorgung! Abbrüche, Demontagen und andere Leistungen (Entsorgungen Transporte, Überprüfungen, Abfallberatung bzw. die Bereitstellung von Bauschuttcontainer) können wir Ihnen gerne anbieten.

 

Baurestmassendeponie

ablagerbare Snr.
lt. ÖNORM
S 2100

Bezeichnung

31 305 Kohlenasche
31 402 Putzereisandrückstände, Strahlsandrückstände
31 407 Keramik
31 408 Glas (zB Flachglas)
31 409 Bauschutt (keine Baustellenabfälle)
31 410 Straßenaufbruch
31 411 33 Bodenaushub, Inertabfallqualität 31 411 mit Spez. 29, 30, 31 u. 32 auch gen. lt. § 24a AWG
31 411 34 Bodenaushub (Spez. Techn. Schüttm., weniger 5 Vol% bodenfremder Bestandteil)
31 411 35 Bodenaushub (Spez. Techn. Schüttm., ab 5 Vol% bodenfremder Bestandteil)
31 414 Schamotte
31 414 91 Schamotte (Spez. Verfestigt)
31 415 Formlehm
31 416 Mineralfasern
31 423 36 Ölverunreinigte Böden
31 424 37 sonstig verunreinigte Böden
31 427 Betonabbruch
31 449 Keramische Bottichauskleidungen
31 467 Gleisschotter
31 485 Garten- u. Blumenerde
31 601 Schlamm aus der Betonherstellung
31 604 Tonsuspension
31 625 Erdschlamm, Sandschlamm, Schlitzwandaushub
31 635 Rübenerde
31 636 Bohrschlamm verunreinigt
54 501 Bohrspülung und Bohrklein, ölfrei
54 912 Bitumen, Asphalt
91 501 Straßenkehricht
94 101 Sedimentationsschlamm
94 704 Sandfanginhalt

 

Bodenaushubdeponie

ablagerbare Snr.
lt. ÖNORM
S 2100

Bezeichnung

31 411 29 Bodenaushub
31 411 30 Bodenaushub Klasse A 1
31 411 31 Bodenaushub Klasse A 2
31 411 32 Bodenaushub Klasse A 2 G
31 411 33 Bodenaushub Inertabfallqualität
31 411 34 Bodenaushub (Spez. Techn. Schüttm., weniger 5 % bodenfremder Bestandteile)

Vor Beginn der Anlieferung von reinem Aushubmaterial (<2.000 Tonnen) ist unbedingt das Formblatt BAM 2000
im Büro vorzulegen. Bei Mengen (>2.000 Tonnen) ist eine grundlegende Charakterisierung vor Aushubbeginn
notwendig. Wir beraten Sie gerne.

Zwischenlager

zum Sammeln
§ 24 a AWG 2002

Bezeichnung

17 202 Bau- u. Abbruchholz
17 202 1 Bau- u. Abbruchholz, behandeltes Holz
17 202 2 Bau- u. Abbruchholz nachweislich ausschließlich mechanisch behandeltes Holz
17 202 3 Bau- u. Abbruchholz, behandeltes Holz, schadstofffrei
17 215 Holz (zB. Pfähle u. Masten) salzimprägniert, ohne gefahrenrelevante Eigenschaften
31 412 Asbestzement
35 103 Eisen- u. Stahlabfälle, verunreinigt
57 118 Kunststoffemballagen u. behältnisse
91 201 Verpackungsmaterial u. Kartonagen
91 206 Baustellenabfälle (kein Bauschutt)
91 401 Sperrmüll
92 105 67 Holz, Baum- u. Strauchschnitt
92 105 68 Holz aus der Verarbeitung von unbehandeltem Holz